Beitrag

Ein 300.000 Jahre alter Faustkeil zum Anfassen

Der Nachweis für die ersten Menschen in Lippe ist erst einmal langweilig, wenn es gefühlt irgendein Ding hinter dickem Glas ist, an dem man vorübergehen kann. Spannend wird es allergings, wenn man so einen Faustkeil in der eigenen Hand halten kann.

„Originalfundstücke aus der Steinzeit sind in der Regel alles andere als selbsterklärend, beeindruckend und toll“, so Mario Rakusa vom Lippischen Landesmuseum in Detmold. Erst die Geschichten hinter den Funden und die Bedeutung für die heutige Gesellschaft schaffen Anknüpfungspunkte und machen sie interessant.

„Auch ein Faustkeil ist nicht besonders spannend, es sei denn man versteht den komplexen Herstellungsprozess, kann ihn in die Hand nehmen und sich von seiner Schärfe überzeugen“, betont Mario Rakusa. So gibt es viele, bis ins kleinste Detail originalgetreue Nachbildungen, die in der Ausstellung zum Anfassen und Ausprobieren einladen. Mitmachstationen, wie ein Pflugsimulator, bei dem man tatsächlich selber pflügen kann, machen die Ausstellung zu einem echten Erlebnis.

Die Dauerausstellung Mythos zeigt die deutschlandweit umfassendste Sammlung zur Geschichte der Schlacht im Teutoburger Wald zwischen Germanen und Römern. Mario Rakusa: „Anhand zahlreicher Objekte und elektronischen Medien wird gezeigt, wie aus dem historischen Ereignis Varusschlacht ein Mythos der deutschen Geschichte wurde.“

Erschienen in Ausgabe

Mein Detmold #2 – Frühjahr 2024

Beitrag von

Lippisches Landesmuseum Detmold
Bäckerei Biere
Buena Vista Fitness Club
Eiscafé Europa
ergo:nomie
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Waldhotel Bärenstein